Eule

Botanischer Lehrgarten

Bärlauch


Bärlauch

Deutscher Name: Bärlauch, Bären-Lauch
Botanischer Name: Allium ursinum L.
Familie: Alliaceae - Lauchgewächse
Blütezeit: April - Juni
Höhe: 15 - 30 cm
Beschreibung:

Waldpflanze mit doldenähnlichem Blütenstand aus schneeweißen Blüten auf einem drei-kantigem Stengel. Gut sichtbar sind 6 sternförmig abgespreizte, lanzettliche Blütenhüllblätter. Jede Blüte besitzt 6 Staubblätter.

Der Bärlauch besitzt meist zwei grundständige, saftig grüne, lanzettliche, parallelnervige Blätter, die bis zu 28 cm lang sind. Sie sterben nach der Blüezeit ab.

Bärlauch-Blätter riechen beim Zerreiben stark nach Knoblauch.

Er hat eine längliche, schlanke Zwiebel.

Verwendung:

Der Bärlauch wird als Gemüse- und Gewürzpflanze in der Küche benutzt. Des weiteren wird er als Heilpflanze bei Magen-Darmstörungen eingesetzt.

Standort:

Der Bärlauch bevorzugt nährstoffreiche (humose) Lehm- und Tonböden in schattigen Laub- und Mischwäldern, besonders Auenwäldern.


Zurück