Eule

Botanischer Lehrgarten

Gewöhnlicher Beinwell


Gemeiner Beinwell
Deutscher Name: Gewöhnlicher Beinwell, Wallwurz
Botanischer Name: Symphytum officinale L.
Familie: Boraginaceae - Raublattgewächse
Blütezeit: Mai - August
Höhe: 40 bis 90 cm
Beschreibung:

Staude mit aufrechtem Stängel. Die unteren Blätter sind eirund-lanzettlich, in den Blattstiel zusammengezogen. Die oberen am Stängel herablaufenden Blätter besitzen eine lanzettliche Form.

Die ganze Pflanze besitzt infolge der Behaarung eine rauhe Oberfläche. Die gestielten hell-, später dunkelvioletten oder gelblich-weißen fünfzähligen Blüten besitzen einen bis zu 7 mm langen Kelch. Die breitröhrige, außen behaarte Blütenkrone ist doppelt so lang wie der Kelch.

Verwendung:

Gesammelt wird die Wurzel. Die Droge enthält u. a. Glykoside, Gerb- und Schleimstoffe sowie Allantoin. Die Droge kommt meist äußerlich zur Anwendung bei der Heilung von Wunden. Sie soll aber auch ein wirksames Mittel der Knochenbildung sein.

Standort:

Der Gemeine Beinwell hat eine ästige fleischige Wurzel von spindelförmiger Gestalt. Er bevorzugt feuchte Wiesen und Auenwälder. Er ist oft in Uferlagen oder an Gräben anzutreffen.


Zurück