Eule

Botanischer Lehrgarten

Buschwindröschen


Buschwindröschen

Deutscher Name: Buschwindröschen, Hain - Anemone
Botanischer Name: Anemone nemorosa L.
Familie: Ranunculaceae - Hahnenfußgewächse
Blütezeit: März - April
Höhe: 10 - 25 cm
Beschreibung:

Waldpflanze mit meist einzelnen, endständigen Blüten. Jede Blüte besitzt im Regelfall 6 weiße, auf der Außenseite rosa oder rötlich überhauchte Kronblätter (Blütenhüllblätter). Die Blüten sind Nachts und bei Regenwetter geschlossen.

Das Buschwindröschen hat einen kahlen Blütenstengel. In dessen oberer Hälfte sitzen quirlständig drei gestielte, tief eingeschnittene Blätter mit je 3 Blättchen (das mittlere ist dreispaltig, die beiden seitlichen zweispaltig). Die Blattadern verzweigen mehrfach (netzartig).

Der waagerecht kriechende, federkieldicke, braune Wurzelstock des Buschwindröschens ist bis zu 25 cm lang und kann 8 Jahre überdauern.

Standort:

Die Pflanze ist in Laubwäldern (besonders in Buchenwäldern), in feuchten Gebüschen und Hecken und auf Wiesen anzutreffen.


Zurück