Eule

Botanischer Lehrgarten

Gemeiner Frauenmantel


Gemeiner Frauenmantel
Deutscher Name: Gemeiner Frauenmantel
Botanischer Name: Alchemilla xanthochlora L.
Familie: Rosaceae - Rosengewächse
Blütezeit: Mai - August
Höhe: bis 30 cm und mehr
Beschreibung:

Staude, die mit einer stark verholzten Wurzel überdauert. Diese stirbt an einem Ende allmählich ab. Das andere Ende der Wurzel verlängert sich gleichzeitig und treibt jährlich neue Stängel und Blätter.

Die am Rande gekerbten oder gesägten, fünf- bis neunlappigen kahlen oder auch behaarten Blätter besitzen eine nierenförmige oder halbkreisförmige Gestalt.

Der Gemeine Frauenmantel besitzt einen vielblütigen, doldenartigen Blütenstand.

Verwendung:

In den Monaten Mai bis August werden die Blätter mit den Stielen zum Trocknen gesammelt.

Auf Grund des Gehaltes an Gerb- und Bitterstoffen wird der Frauenmantel bei Magen- und Darmerkrankungen, u. a. bei Blähungen und Durchfällen verwendet. Der Tee aus den Blättern (herba alchemillae) regt den Stoffwechsel an. Er findet deshalb bei verschiedenen Diäten Anwendung.

Äußerlich wurde und wird der Aufguß zum Auswaschen (eitriger) Wunden verwendet.

Standort:

Der Frauenmantel kommt weit verbreitet vor.


Zurück