Eule

Botanischer Lehrgarten

Haselnuss


Haselnuss

Deutscher Name: Haselnuss, Gewöhnliche Hasel
Botanischer Name: Corylus avellana
Familie: Betulaceae - Birkengewächse
Blütezeit: Februar - April
Höhe: bis ca. 5 m
Beschreibung:

Meistens ein buschiger Strauch, selten ein bis zu 5 m hohes Bäumchen. Die Rinde ist glänzend braun bis graubraun und schuppt leicht ab. Die Hasel ist dicht belaubt. Die zugespitzten Blätter sind eirund bis verkehrt eiförmig, am Grund meist deutlich herzförmig. Die Hasel besitzt hellbraune, behaarte Triebe.

ypisch für die Hasel sind die männlichen Blütenstände (würstchenförmige Kätzchen von 8 - 12 cm Länge), die im Volksmund auch Lämmerschwänzchen genannt werden und lange vor den Blättern erscheinen.

Die ei- bis kugelförmigen Knospen der Haselnuss besitzen eine rötliche bis grünliche Färbung.

Die Hasel ist im Herbst gut an den Früchten - den Haselnüssen zu erkennen.

Verwendung:

Futter für Tiere, Nahrungsmittel ect.

Standort:

Die Pflanze bevorzugt Kalkböden bei reichlichen Niederschlägen; magere Sandböden meidet sie. Während der jüngeren Steinzeit war die Hasel ein Hauptbestandteil der Eichenmischwälder. Man spricht häufig von der Haselzeit.


Zurück