Eule

Botanischer Lehrgarten

Maiglöckchen


Maiglöckchen

Deutscher Name: Maiglöckchen
Botanischer Name: Convallaria majalis L.
Familie: Convallariaceae - Maiglöckchengewächse
Blütezeit: Mai - Juni
Höhe: 10 - 30 cm
Beschreibung:

Extrem giftige Gartenpflanze mit weißen, duftenden Bl�ten, die in den Achseln lanzettlicher Tragblätter entspringen. Die bestielten, nickenden Blüten h�ngen nach einer Seite über. 5 bis 12 Blüten bilden eine Traube an der Spitze des kahlen Stengels. Jede Blüte hat drei weiße Kelch- und Kronenblätter. Diese sind zu einem kugeligen Glöckchen verwachsen.

Das Maiglöckchen besitzt einen unterirdisch kriechenden, verzweigten Wurzelstock. Dieser kann bis zu 8 Jahre alt werden. Der Wurzelstock treibt im Frühjahr zwei hellgrüne, breite, spitz zulaufende Laubblätter. Diese nehmen später - nach Ausbildung eines wachsartigen Überzuges - auf der Oberseite eine eher bläulichgrüne Tönung an.

Die Früchte des Maiglöckchens - leuchtend rote Beeren - enthalten zwei bis sechs kugelige, blaue Samen.

Standort:

Die geschützte Pflanze bevorzugt lichte Laubwälder oder Gebüsche.


Zurück