Eule

Botanischer Lehrgarten

Rosmarin


Rosmarin
Deutscher Name: Rosmarin
Botanischer Name: Rosmarinus officinalis L.
Familie: Lamiaceae - Lippenblütengewächse
Blütezeit: März - Mai
Höhe: 50 bis 200 cm
Beschreibung:

Der Rosmarin ist ein immergrüner, buschig verzweigter Strauch und hat braune meist aufrechte Äste.

Die gegenständig, sitzend angeordneten und schmal linealischen Blätter, sind auf der oberen Seite dunkelgrün und mit einer dicken Epidermis überzogen. An der unteren Seite des Blattes, ist sie weiß- bis graufilzig behaart. Die umgerollten Ränder der Blätter, schützen vor Austrocknung.

Die hellblauen Lippenblüten des Rosmarins sitzen, in zu zwei- bis zehnblütigen Scheinquirlen, in den Blattachseln. Der glockenförmige Kelch ist zweilippig. Die Oberlippe ist dabei zweigeteilt und die Unterlippe ist dreilappig. Die hellblaue Krone ist zweilippig mit einer zurückgebogenen Oberlippe

Verwendung:

Der Rosmarin findet Verwendung in der Küche, als Heilpflanze und als Duftpflanze

Standort:

Er benötigt durchlässige und humusreiche Erde. Der Rosmarin sollte an einen warmen und sonnigen Platz stehen.


Zurück