Eule

Botanischer Lehrgarten

Echter Salbei


Echter Salbei
Deutscher Name: Echter Salbei
Botanischer Name: Salvia officinalis L.
Familie: Lamiaceae - Lippenblütengewächse
Blütezeit: Mai - Juli
Höhe: bis 80 cm
Beschreibung:

Mehrjähriger Halbstrauch. Der Stängel des Echten Salbei ist am Grunde ästig. Die unteren Stängelteile verholzen und überdauern. Die oberen unverholzten Stängelteile erfrieren häufig während des Winters.

Der Echte Salbei hat stark verzweigende Äste. Jüngere Sprosse besitzen eine dichte, filzige Behaarung. Die feingekerbten länglichen Laubblätter sind gegenständig angeordnet. Ihre Unterseite ist filzig behaart.

Die Blüten sind hellviolett. Sie besitzen eine zweiteilige Ober- und eine dreiteilige Unterlippe.

Verwendung:

Der Echte Salbei wurde bereits seit dem frühen Mittelalter als Gewürz- und Heilpflanze verwendet. Der Aufguss aus den (getrockneten) Blättern hemmt die Schweiß- und auch die Milchsekretion. Dank der enthaltenen Gerbstoffe und des ätherischen Öles findet er als entzündungshemmendes Mittel im Mund- und Rachenbereich sowie im Magen-Darm-Bereich Anwendung.

Geschätzt wird ferner seine krampflösende und blähungstreibende Wirkung.

Der Echte Salbei findet bei der Zubereitung von Fleischgerichten, Bratkartoffeln, Suppen und Salaten Verwendung. Er verträgt sich gut mit anderen Gewürzen (z. B. Knoblauch, Rosmarin, Majoran, Thymian).

Standort:

Der Salbei bevorzugt trockene, kalkhaltige Lagen an Hängen.


Zurück