Eule

Botanischer Lehrgarten

Salweide


Salweide

Deutscher Name: Salweide
Botanischer Name: Salix caprea L.
Familie: Salicaceae - Weidengewächse
Blütezeit: März - April
Höhe: max. 9 m
Beschreibung:

Die Salweide wächst häufig nur als Strauch mit graugrüner Rinde. Als Baum hat sie eine breite Krone und erreicht selten eine Höhe von mehr als 6 m.

Die Salweide hat breite 3 bis 10 cm lange elliptische, gesägte oder gezähnte (seltener ganzrandige) Blätter.

Die Unterseite der Blätter ist grau-filzig oder graugrün und behaart. Das gelbe Adernetz tritt meist deutlich hervor.

Die zunächst silbrig behaarten, später leuchtend gelben männlichen Blütenstände (die "Palmkätzchen") erscheinen lange vor den Blättern.

Verwendung:

Aus der Rinde der Salweide wurde früher häufig Salycil (als Fiebermittel) gewonnen.

Standort:

Die Salweide ist anspruchslos. Sie wächst auf gut durchlüfteten Böden, besonders auf Waldlichtungen, an Bächen und Flüssen. In Auwäldern ist sie oft anzutreffen. Sie kann über 60 Jahre alt werden.


Zurück