Eule

Botanischer Lehrgarten

Scharbockskraut


Scharbockskraut

Deutscher Name: Scharbockskraut, Feigwurz
Botanischer Name: Ranunculus ficaria L.
Familie: Ranunculaceae - Hahnenfußgewächse
Blütezeit: März - Mai
Höhe: 5 - 15 cm
Beschreibung:

Waldpflanze mit gelb-glänzenden (goldgelben) Blüten. Jede Blüte hat acht oder mehr Blütenblätter.

Die kahle Staude besitzt niederliegende oder aufsteigende Stiele. Die grundständigen Blätter sind langgestielt, fleischig und fettglänzend.

Sie haben eine nierenförmige bis rundliche Form. In den Blattachseln sind häufig längliche, weiße Brutknöllchen angesiedelt.

Das Scharbockskraut überwintert mit einem Wurzelstock, der aus kleinen feigenähnlichen Wurzelknöllchen (deshalb der Name "Feigwurz") besteht.

Verwendung:

Junge Blätter galten früher als Heilmittel gegen Skorbut (hoher Gehalt an Vitamin C). Die ältere Pflanze ist giftig.

Standort:

Die Pflanze bevorzugt Hecken, Gebüsche und Wälder.


Zurück